Megatrend New Work – Kurzlebiges Phänomen oder struktureller Wandel 

Megatrend New Work: So sieht moderne Büroarbeit heutzutage aus

New Work ist bereits seit längerer Zeit ein allseits bekannter begriff und hat sich über die Zeit zum Megatrend entwickelt. Die Frage hierbei lautet schon lang nicht mehr „Was bedeutet New Work?“ Sonder eher „Wie reagieren wir als Unternehmen und Führungskräfte darauf?“. Angetrieben durch die Digitalisierung und der Transformation der Arbeitswelt zur Arbeitswelt 4.0, wobei es viel um Innovation und Konnektivität geht, ist die Bedeutung des New Work Konzeptes immer weiter fortgeschritten.

Mit dem Trendbegriff New Work werden Unternehmen stetig vor neue Herausforderungen gestellt, von dem Wegfall ganzer Berufe und Prozesse durch die fortschreitende Automatisierung bis hin zum Fachkräftemängel für Berufe welche es bis vor kurzer zeit noch gar nicht gab. 

Arbeitgeber welche sich nicht zeitnah mit den kommenden Herausforderungen auseinandersetzen, stehen zukünftig vor Problemen wie zum Beispiel steigende Fluktuation was negativen Einfluss auf die Produktivität und Innovationskraft des Unternehmens hat. 

Um auf den Trend erfolgreich reagieren zu können, muss zunächst das New Work Konzept verstanden werden aber auch weitergehend, der allgemeine Wandel unser heutigen und zukünftigen Zeit mit betrachtet werden. Dazu gehören Themen wie: Kreativökomomie, Design Thinking, der VUCA-Welt Begriff, etc. 

Monatliche Büro-Inspirationen direkt in Ihre Inbox

Einmal im Monat senden wir Ihnen Impressionen und Hinweise zu neuesten Bürotrends und einer idealen Gestaltung Ihrer Bürofläche. Melden Sie sich jetzt einfach mit Ihrer Email-Adresse für die Inspirationen per Mail an!

Die Herausforderungen der neuen Arbeitswelt

Der Begriff New Work bezeichnet den Effekt welcher die Digitalisierung und die Globalisierung auf die Gestaltung der heutigen Arbeitswelt haben unter der Annahme das die bisherigen Arbeitssysteme bereits veraltet sind. Der gesellschaftliche und technologische Wandel gelten als die größten Treiber des New Work Gedankens, wobei der Erfolg unserer Tätigkeiten in der Zukunft von unserer Agilität und Anpassungsfähigkeit abhängt, sowohl fortschreitend digital, zeitlich und räumlich. 

Wie bereits erwähnt fallen durch die zunehmende Automatisierung Arbeitsstellen und Arbeitsprozesse Weg, zusätzlich kommt es zu immer mehr Fachkräfteengpässen in den unterschiedlichsten Branchen. Da dies nur zwei Beispiele für die kommenden Herausforderungen sind, sollte wer Wettbewerbsfähig bleiben möchte, sich tief gehend mit dem Thema New Work beschäftigen und schon heute neue Konzepte zur Umsetzung entwickeln. 

Unverbind-liches Gespräch

30 Min. Beratungsgespräch

Sprechen Sie mit einem unserer erfahrenen Büroplaner unverbindlich über Ihre Wünsche, Ziele und Fragen zu modernen Büro- und Arbeitswelten

New Work Beispiele: Die VUCA-Welt

Der Begriff VUCA-Welt steht für: volatility - Volatilität, uncertainty - Unsicherheit, complexity - Komplexität und ambiguity - Mehrdeutigkeit. Was so viel bedeutet wie, dass wir in einer stetig verändernden, komplexen und unsicheren Welt leben. Dies fordert von Unternehmen, immer Wandlungs- und Anpassungsfähig sein zu können um auf alle Eventualitäten vorbereitet sein zu können.

Somit sollten Unternehmen alle erforderlichen Ressourcen besitzen um auf nicht geplante Entwicklungen wie zum Beispiel neue Produkte, Technologien oder Strukturen reagieren zu können. Dies erfordert wiederrum flexible Arbeitsbedingungen und eine erhöhte humane Agilität, wobei die Gestaltung moderner Arbeitswelten maßgeblich zu der Schaffung der erforderlichen Rahmenbedingungen beiträgt. Schafft man es diese Herausforderungen zu bewältigen, stehen dem Unternehmen viele Potenziale und Möglichkeiten offen wie zum Beispiel: 

  • Steigerung der Innovation Produktivität
  • Erhöhte Zufriedenheit und Mitarbeiterbindung 
  • Mehr Möglichkeiten zur Innovationsentwicklung 
  • Unterstützung der realen und virtuellen Konnektivität sowie bessere Chancen zum Netzwerken
  • Sicherung der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit 
  • Arbeitgeberattraktivität Steigerung
  • Agileres Arbeiten ermöglicht kundenorientierter Lösungen
  • Arbeitnehmer haben bessere Chancen zur Weiterentwicklung

New Work – Wie äußert sich New Work? Reaktion auf die kommenden Herausforderungen

Der New Work Gedanke muss vielmehr als ein Individuell anzupassendes Konzept gesehen werden, als eine allgemeine Standardlösung. Das Konzept hängt von der Unternehmenskultur, den inneren Strukturen, den Arbeitsprozessen sowie den Produkten, den Kunden, etc. ab. 

New Work umzusetzen ist ein lang anhaltender Prozess, es erfordert einen Wandel des Mindsets, wobei viele Faktoren eine Rolle spielen: die fortschreitende Verselbstständigung der Mitarbeiter durch deren Einbezug in wichtige Management Entscheidungen, die Work-Life-Balance, die zeitliche Arbeitsgestaltung (Mobile Work, Remote Work, Home Office).  

Kostenfreies SmartBook: Das Büro 4.0

Wie Sie Ihre Bürofläche ideal nutzen und an unvorhersehbare Veränderungen sowie Megatrends, wie New Work, agiles Arbeiten, Digitalisierung und Homeoffice flexibel anpassen, ohne Ihr Büro regelmäßig neu- oder umbauen zu müssen.

Flexible Arbeitsmodelle: Mobile Work, Homeoffice, Flex Work

Durch solch flexible Arbeitsmodelle wird eine gesündere Work-Life-Balance gefördert und die Individualität eines jeden Mitarbeiters gestärkt, indem grade auch private und familiäre Situationen in die Arbeit integriert werden. Zusätzlich wird der Raum für Selbstverwirklichung und Entfaltungsmöglichkeiten geboten. Das Fußballtraining findet nur Mittwochs Nachmittags statt? Kein Problem! Durch die zunehmende Flexibilität steigt die Mitarbeiterbindung und Zufriedenheit spürbar. 

Step 

Teams statt Abteilungen

Im New Work Gedanke wandeln sich Strukturen und Arbeitsorganisationen, wobei Arbeitsprozesse immer anpassungsfähiger und flexibler werden, statt der traditionellen Gliederung von Aufgabenfeldern in verschiedene Abteilungen. Hierbei werden die klassischen Abteilungen durch Projektarbeiten ersetzt, wobei in jedes Projekt verschiedenste Mitarbeiter mit einbezogen werden. Diese können durch ihre individuellen Erfahrungen und Kompetenzen unterschiedliche Mehrwerte mit einbringen. Hierbei führt jedes neue Projekt zu einem weiteren Austausch, neuen Konzepten und Individuellen Netzwerken, wobei nicht nur mit Abteilungen sondern auch vor allem mit den in die Jahre gekommenen Hierarchieebenen gebrochen wird. Daraus entstehen sogenannte „Mixed Teams“ die durch Ihre verschiedenen Sichtweisen auf das behandelte Thema ein neues Level an Produktivität erlangen können. 

Step 

Desk Sharing

Beim Desk Sharing Konzept werden ehemals fest zugeteilte Arbeitsplätze durch frei wählbare Arbeitsplätze ersetzt. Damit geht zwar etwas Persönlichkeit an den einzelnen Arbeitsplätzen verloren, dafür werden aber stetig Mitarbeitergruppen gemischt und Netzwerken innerhalb des Unternehmens gefördert. Bereits viele große Konzerne und Unternehmen sind von diesem Konzept überzeugt, denn Desk Sharing tausche alle Traditionen durch agile Methoden womit einer weitaus höhere Flexibilität einher geht.

Step 

Coworking statt Meworking

Für Freelancer, Selbstständige und Mobile Worker stellen Coworking Spaces eine neue Art des Arbeitens dar. Coworking Spaces sind Gemeinschaftsbüros welche gleichzeitig von mehreren Parteien gemietet werden können. Dies eröffnet die Möglichkeit, für unabhängige Arbeitnehmer trotzdem gemeinschaftlich Arbeiten zu können und gleichzeitig Mietkosten zu sparen, sowie das eigene Netzwerk zu vergrößern. 

Step 

Virtualität und fluide Teams

Fluide Team bestehen aus keinen festen Teammitgliedern, hier werden Mitarbeiter spezifisch für das einzelne Projekt rekrutiert. Somit entstehen Projekte die anhand der Kompetenz zusammengestellt werden. Virtuelle Teams hingegen finden wie es der Name schon sagt online statt wobei sich die Teilnehmer in den meisten Fällen kaum kennen. Somit können die Meetings Zeit- und Ortsunabhängig an den Meetings teilnehmen und sogar global zusammenkommen.

Büros von morgen: Wie wirkt sich New Work auf die moderne Bürogestaltung aus?

Spricht man von einem New Work Büro, reicht es nicht sich lediglich eine ergonomische Ausstattung und einige Besprechungsräume anzuschaffen. Wie bereits erwähnt, baut das ganze Konzept auf agilen Arbeitsbedingungen und dem Fokus auf die Mitarbeiter auf. Die Basis hierfür stellt die Gestaltung der Arbeitsräume und die langfristige Kulturänderung des Unternehmens dar, was Motivation, Zeit und die Überzeugung der Mitarbeiter erfordert. Das Konzept für die Arbeitsräume muss stets Individuell auf das Unternehmen angepasst werden und entsteht in Zusammenarbeit mit der Belegschaft. 

Wichtige Räumlichkeiten für New Work Konzepte sind: 

  • groß und kleine Get-Together Räume 
  • Räume für die persönliche Entfaltung 
  • Abteilungsübergreifende Networking- und Gemeinschaftsräume 
  • Konzentrationsräume für die persönliche Entfaltung 
  • Räume für die kreative Entfaltung, Brainstorming und Konzeptionireung 

Der Mix der verschiedenen Arbeitsmöglichkeiten und Räumlichkeiten macht das New Work Konzept aus. Dadurch entstehen viele verschiedene Nutzungsmöglichkeiten für unterschiedlichsten Arbeitsgruppen und einzelne Mitarbeiter deren Konnektivität und Kreativität darüber hinaus durch den ständigen Arbeitsplatzwechsel gefördert wird. 

Durch erfolgreich umgesetzte New Work Konzepte bauen sich Unternehmen ihre Zukunftsfähigkeit auf und die Attraktivität als Innovativer Arbeitgeber steigt. Grade was die zukünftige Mitarbeitergewinnung angeht kann man sich so für die jüngeren Generationen Y und Z, das Fachpersonal von morgen im War of Talents gut positionieren.

Die Ansprüche der jüngeren Generationen beziehen sich in erster Linie auf das Weiterentwicklungspotenzial, die Wertschätzung und Flexibilität im Unternehmen und das Entfaltungsmöglichkeiten, gleichermaßen gewinnt das Thema Motivation und Arbeitszufriedenheit immer mehr an Bedeutung. Das „neue Arbeiten“ erfordert jedoch ein gutes Eigenmanagement der Mitarbeiter, denn die Grenzen zwischen Freizeit und Beruf verlaufen fließend.

Die Arbeitszeiten sind nicht mehr klar vorgegeben und auch die Führungskräfte müssen neue Qualitäten erlernen. Die Führungskräfte von morgen sind viel mehr als eine Art Coach zu sehen, welche die Vision des Unternehmens und des New Work Gedanken vorleben und durch Motivation und Vertrauen die Zusammenarbeit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter fördern. 

Fazit:

New Work muss als neues Verständnis der Arbeitswelt gesehen werden, dem das Büro angepasst werden muss. Die Voraussetzung hierfür stellt ein grundlegender strategischer Planungsprozess dar, aus dem im Gedanken des New Work vielfältige Projekte und Produkte entstehen.

Durch diese agile und innovative Herangehensweise kann sich ein Unternehmen seine Wettbewerbsposition sichern und das Employer Branding schärfen. New Work ist längst nicht mehr ein einfacher Modetrend, es umfasst die Veränderung des klassischen Arbeitsbegriffes und das Aufbrechen von starren Unternehmensstrukturen

Artikel weiterempfehlen

Weitere Artikel zum Thema

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Von der Praxisumgestaltung bis zur schlüsselfertigen Praxiseinrichtung - Wir beraten Sie bis ins Detail. Lernen Sie uns und unsere individuellen Leistungen kennen und vereinbaren Sie ein kostenfreies Erstgespräch!

Das Büro 4.0: Mehr Platz, mehr Effizienz und zufriedene Mitarbeiter

  • Bessere Nutzung bestehender Büroflächen und Vermeidung von Neubaumaßnahmen
  • Flexibel auf gesetzliche Änderungen, Abstandsregeln und neu verordnete Hygienemaßnahmen im Büro reagieren
  • Zukunftssichere Planung Ihres neuen Büros in 6 Schritten